Samstag, 18 Nov 2017
 
 
Sigma Modulares Kettentransfersystem Drucken












Das Transfersystem mit nur einem Kettenprofil und zwei Seitenprofilen besticht durch seinen einfachen und übersichtlichen Systemaufbau. Eine 27 mm starke Kette garantiert eine sehr hohe Lebensdauer. Je nach Systemgrösse (mit Werkstückträgergrössen 80 x 80 mm bis 450 x 1 700 mm) können bis zu 130 kg auf den Werkstückträgern transportiert werden. Das Transfersystem garantiert dank seiner Kurvengängigkeit eine optimale Raumnutzung. Durch seine Robustheit kann es auch unter extremen Bedingungen eingesetzt werden: Einsätze von –20°C bis +70°C, bei Öl, Fett, Wasser und vielerlei chemischen Emulsionen etc. Dank wenig bewegten Teilen resultiert ein geringer Verschleiss. Die hohe Kurvengängigkeit erfordert wenig Antriebsmotoren, dadurch entstehen geringe Wartungs- und Energiekosten. Die Werkstückträger fahren auf einer Ebene. Ein Ausheben in den Kurven ist nicht notwendig. Dies wirkt sich positiv auf den Steuerungsaufwand aus.


Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten dank breiter ProduktpaletteTransportsystem mit Verzweigungs- und Umlenkmodulen

















Mit geringem Aufwand erweiterbar, den wachsenden Produktionszahlen anpassbar




















Grundelemente
• einfach im Aufbau
• anwendungsbezogene Systemgrössen
• nur ein Antrieb je Montageumlauf
• robuste, schmutzunempfindliche
  Kunststoffkette als Transportmittel
• Werkstückträger von 80 x 80 mm bis
  450 x 1 700 mm, für Werkstückgewichte          
  bis 130 kg

 

Module
• Der zentrische Kettenantrieb
  ermöglicht formschlüssige
  Richtungsänderungen (Kurvengängigkeit)         
  wie auch einfachste
  Übergaben der Werkstückträger
  auf Querfahr- und Verzweigungsmodule
  • Flexibilität und gute Raumausnutzung
  (Grundrissoptimierung
  bezüglich vorhandener Räumlichkeiten)

Spezialanwendungen
• im Kälte- und Wärmebereich
• öl- und schmutzunempfindliches
   Transportkonzept
• ESD kompatibel
• auf Wunsch Transportkette in
   rostfreiem Stahl oder Aluminium
 

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit
Die Wiederverwendbarkeit der
Module für die Montage zukünftiger
Produkte ist im hohen Masse gewährleistet.
Die Transferanlage lässt
sich – den steigenden Produktionszahlen
entsprechend – jederzeit mit
geringem Aufwand erweitern.